Wenn Sie also Bücher zu den Themen Garten, Gartenbau suchen, sind wir Ihr Partner.

Wenn Sie also Bücher zu den Themen Garten, Gartenbau suchen, sind wir Ihr Partner.


Impressum

Wouk, Die Caine war ihr Schicksal

Wouk, Die Caine war ihr Schicksal

Wouk, Die Caine war ihr Schicksal

Caine, Meuterei, 2. Weltkrieg, Pazifik, Militär, Kriegsgericht, Offiziere, Wouk, Herman Die Caine war ihr Schicksal Roman Bertelsmann Lesering 1956. 703 keine

Versandkosten: 3,03 EUR

Buch ist gebraucht, KEIN MÄNGELEXEMPLAR!!!

Buch hat einen Fleck auf der Unterseite, keine Knicke, keine Risse, kein Staub, kein Schmutz, keine Wasserflecken


Während des Zweiten Weltkriegs übernimmt 1943 Lieutenant Commander Philip F. Queeg das Kommando
über den US-amerikanischen schnellen Minensuchzerstörer USS Caine (DMS 18), der im Pazifikkrieg einge-
setzt ist. Auf das Schiff ist kurz zuvor der junge Marineakadenie-Absolvent Ensign Willie Seward Keith ab-
kommandiert worden. Auf dem alten, nach langem Einsatz eher verwahrlosten und vom bisherigen Komm-
andanten Lt. Comdr. DeVriess sehr locker geführten Schiff zeigt Queeg sofort ein hartes und inkompetentes
Regiment, das die Mannschaft schon bald gegen ihn aufbringt. Die Männer verweigern ihm daher seine Bitte
um Hilfe, als er erkennt, dass er Fehler gemacht hat. Der zynisch orientierte Lieutenant und Schriftsteller Tom
Keefer intrigiert seit der Übernahme gegen den Kommandanten, während der Erste Offizier Lt. Steve Maryk
dessen irrationales Verhalten anfangs noch verteidigt.

Im Laufe der Zeit stellt aber auch Maryk fest, dass Queeg in einer paranoiden Weise auf Vorschriften herumreitet
und die Offiziere ebenso wie die Mannschaft drangsaliert: Queeg verdächtigt sie, gegen ihn zu arbeiten, verhängt
wegen Kleinigkeiten drakonische Strafen und wird zunehmend unberechenbar. Als er die Caine schließlich in einen
Taifun (im Buch ist es der Taifun Cobra) steuert und das Leben aller an Bord gefährdet, weil er um jeden Preis seine
Befehle ausgeführt sehen will, enthebt Maryk ihn mit Hilfe der übrigen Offiziere des Kommandos und bringt das Schiff
in Sicherheit.

Nach der Rückkehr in die Heimat werden die Führungsoffiziere der Caine, der Erste Offizier Maryk und der zum Zeit-
punkt der Absetzung Queegs diensthabende Deckoffizier Keith, wegen Meuterei angeklagt und müssen sich vor einem
Kriegsgericht verantworten. Der zunächst unschlüssige Lt. Barney Greenwald übernimmt schließlich die Rolle des
Verteidigers. Er schafft es, Queeg vor Gericht so unter Druck zu setzen, dass dieser sein ungezügeltes, krankhaft paran-
oides Selbst vor Gericht entblößt und so die Entscheidung seiner Untergebenen gerechtfertigt erscheint.

Bei der anschließenden Siegesfeier Maryks und der Offiziere der Caine erscheint schließlich auch der stark betrunkene
Greenwald, der als Verteidiger und Anwalt seiner Mandanten diesen jedoch seine Verachtung ausspricht. Er macht sie
alle, die Queeg ihre Hilfe verweigert hatten, für das irrationale Benehmen Queegs und damit auch für die Meuterei ver-
antwortlich. Besonders groß ist seine Verachtung für Keefer, der als Zeuge während der Verhandlung gelogen habe,
denn er hatte seine bereits frühen Einschätzungen bezüglich der geistigen Gesundheit Queegs negiert, was Greenwald
jedoch nicht ausdrücklich in der Runde zum Thema macht. Dies habe Keefer, so Greenwald, getan, um sich eine mög-
liche Anklage wegen Meuterei zu ersparen. Er nennt ihn einen ehrlosen Feigling, der die US Navy hasse. Greenwald
betont dabei auch, dass Keefer es war, der die Meuterei auf der Caine aus diesem Grund eingefädelt hat, auch mit dem
Gedanken im Hinterkopf, ein Buch darüber zu schreiben, um mit dessen Verkauf viel Geld und Prestige zu erzielen. Er
hebt auch hervor, Berufsoffiziere wie Queeg seien es gewesen, die das Land bei Kriegsbeginn verteidigt hätten und nicht
sie. Dann erhebt Greenwald zum Spott sein Glas auf Lt. Keefer – und schüttet ihm das Getränk ins Gesicht.

Der Film endet mit der Ankunft des gerade zum Lieutenant junior beförderten Willie Keith sowie des gleichzeitig zum
Commander beförderten DeVriess, des ursprünglichen Kommandanten der Caine, auf einem neuen Schiff, einer Fregatte,
die von DeVriess befehligt wird. Kapitän DeVriess, der Keith trotz der Differenzen, die er mit ihm auf der Caine gehabt hat,
offenbar sehr zugetan ist, übergibt dem völlig verdutzten Willie Keith das Kommando über das Ablegemanöver.

QUELLE: https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Caine_war_ihr_Schicksal

Unser Preis: EUR 2,79


Händler Bienenzucht Internetshop Meerschweinchen Aldo Baues Sammlung

Wenn Sie also Bücher zu den Themen Kochen, veganes Kochen suchen, sind wir Ihr Partner.